Hier finden Sie uns:

Am Stützpunkt

der Aschbergfüßler

 

Dorfstraße 18
89438 Ellerbach

 

Trattoria Pizzeria

La Locanda

(Am grünen Baum)

1. Vorsitzende

Ingeborg Kögel

Zell am Harmersbach 2018

Aschbergfüßler wieder unterwegs

 

Es war ein würdiges Jubiläum: Der zehnte Vereinsausflug der Aschbergfüßler, wie die neun

vorangegangenen von Reiseleiter Reinhard Viehmann perfekt organisiert. Diesjähriges Ziel: Zell am

Harmersbach im Schwarzwald. Und alles hat gepasst: Angefangen beim souverän-sicheren

Busfahrer Manuel, der stets einen lockeren Spruch auf den Lippen hatte, über für die für den

Bordservice zuständige „gute Fee“ Sonja, das schöne Hotel, bis hin zur kompetenten Stadtführerin

Rita in Straßburg und dem insgesamt hoch interessanten Programm.

Nach der Ankunft am Donnerstag Nachmittag wurde die nähere Umgebung erkundet. Mit von der

Partie war der Hotelchef höchstpersönlich, der uns unter anderem zur Mariengrotte in

Oberharmersbach führte und uns deren Geschichte und die des gesamten Tales näherbrachte.

Der Start in den Freitag drückte die Laune zunächst gewaltig: Reinhard Viehmann musste sich

wegen gesundheitlicher Probleme in ärztliche Behandlung begeben und konnte den Straßburg-Trip

nicht mitmachen. Doch abends war unser Reiseleiter zum Glück wieder hundertprozentig fit. Gut,

dass Stadtführerin Rita uns den ganzen Tag zur Verfügung stand und alles im Griff hatte. Sie

organisierte sogar außerplanmäßig eine sehr interessante Schifffahrt und wusste viel über die

wunderschöne Stadt zu erzählen. Auf der Rückfahrt setzte leider Regen ein, was der Tour durch die

Weinberge und Obstplantagen etwas an Reiz nahm. Auch der Aufenthalt in Gengenbach fiel kürzer

aus als ursprünglich geplant.

Am Samstag war der Wettergott wieder ein Aschbergfüßler. In Burkheim starteten wir mit dem

„Kaiserstuhl-Express“ zu einer Fahrt durch die Weinberge. Dabei durfte natürlich eine Weinprobe

nicht fehlen. Auf dem Rückweg folgte noch ein Abstecher nach Freiburg. Leider kam drei

Teilnehmerinnen beim Stadtbummel die Orientierung abhanden. Dem Geschick von Busfahrer

Manuel war es zu verdanken, dass die „verlorenen Töchter“ ausfindig gemacht und unterwegs

wohlbehalten eingesammelt werden konnten. Abends im Hotel stand das obligatorische

Tanzvergnügen auf dem Programm. Die Stimmung war prächtig und das Parkett bald überfüllt, weil

auch andere Hotelgäste dem Saturday-Night-Fever erlagen. Non-Stopp-Tänzerin Sonja schaffte es

sogar, den Hotelchef und Ober Rohan, ein Spaßvogel aus Sri Lanka, aufs Parkett zu locken.

Auf der Heimfahrt am Sonntag über die Schwarzwald-Hochstrasse und durch die Schwäbische Alb

gab es noch Zwischenstopps in Kniebis und Bad Urach und abschließend eine Brotzeit in

Unterfahlheim.

Fazit: Erneut ein wunderschöner Ausflug unter der bewährten Regie von Reinhard Viehmann. Man

darf getrost davon ausgehen, dass unser Reiseleiter schon an der 11. Auflage tüftelt…

Am Freitag, 12. Oktober, findet für alle Teilnehmer eine Nachfeier mit Verköstigung und Dia-Show

im Sportheim Fultenbach statt. Beginn: 19 Uhr.

 

.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nordic Walking & Wanderverein Aschbergfüßler